Die deutsche Nationalmannschaft spielt ab Freitag beim Qualifikationsturnier in Regensburg (20. bis 24. September) um die erstmalige Teilnahme am World Baseball Classic (WBC). Der Gastgeber kämpft mit Großbritannien, Kanada und Tschechien um einen Platz beim WBC im März 2013 in den USA.

In San Francisco wird zum ersten Mal im Rahmen des WBC der offizielle Weltmeister gekrönt. Bislang hatte der internationale Baseball-Verband IBAF die WM ausgerichtet. Zwölf Teilnehmer an der Enrdunde, die von der Profiliga MLB organisiert wird, stehen fest. Hinzu kommen die Sieger der vier Turniere in Regensburg, Jupiter/Florida, Panama City und Neu-Taipeh/Taiwan.

Für die Mannschaft von Bundestrainer Greg Frady geht es am Freitag (19.00 Uhr) mit dem Spiel gegen Tschechien los. Bereits am Donnerstag (18.30 Uhr) spielt Großbritannien zum Auftakt gegen Kanada. Das Finale findet am Montag (19.00 Uhr) statt. Die Spiele werden im Modus "Double Elimination" ausgetragen, nach der zweiten Niederlage scheidet ein Team aus.

Beim WBC nehmen alle Spieler aus den Profiligen in den USA und Japan teil. Der Stellenwert des Turniers ist international enorm hoch. Im Jahr 2009 verfolgten über eine Million Zuschauer in 229 Ländern die Titelkämpfe. Japan hat die beiden bisherigen Auflagen (2006 und 2009) gewonnen.

Weiterlesen