Nach Olympiasiegerin Lena Schöneborn hat sich Annika Schleu das zweite deutsche Ticket der Modernen Fünfkämpferinnen für die Olympischen Spiele in London gesichert.

Der Berlinerin reichte ein vierter Platz beim Weltcup-Finale im chinesischen Chengdu, um sich im internen Duell gegen die Darmstäderin Eva Trautmann durchzusetzen.

Schöneborn hatte sich ihren Quotenplatz durch den Sieg beim Weltcup-Finale 2011 gesichert.

Schleu bestätigte ihre starke Form in dieser Saison und landete beim letzten Höhepunkt vor den Spielen in der britischen Hauptstadt mit 5192 Punkten auf dem vierten Rang. Trautmann schloss den Wettbewerb mit 5092 Zählern auf Rang 13 und damit um eine Platzierung besser als die dritte deutsche Starterin, Janine Kohlmann aus Neuss (5088), ab.

Bei den Männern stehen am Sonntag vor allem Delf Borrmann und Alexander Nobis unter Druck. Nachdem sich Stefan Köllner (Potsdam) durch seinen vierten Platz bei der WM in Rom überraschend den zweiten deutschen Quotenplatz sicherte, müssen die beiden Berliner dringend ein gutes Ergebnis für die Weltrangliste einfahren. Den ersten Quotenplatz hatte Steffen Gebhardt aus Bensheim durch einen siebten Platz bei der EM 2011 im britischen Medway gewonnen.

Weiterlesen