Sportschütze Florian Schmidt hat rund zwei Monate vor den Olympischen Spielen in London (27. Juli bis 12. August) beim Heim-Weltcup in München mit einer glänzenden Leistung aufgewarte

Auf der Olympia-Schießanlage von Garching-Hochbrück belegte der 26-Jährige aus Frankfurt an der Oder im Wettbewerb Freie Pistole mit 657,2 Ringen einen starken fünften Rang. Nach dem Vorkampf hatte Schmidt gar in Führung gelegen, doch eine 7,6 im sechsten Schuss brachte ihn um eine Medaillenchance.

Den Sieg sicherte sich mit 659,4 Ringen Jin Jong Oh (Südkorea) vor Damir Mikec (Serbien/658,4) und Wladimir Isakow (Russland/658,3). Christian Reitz (Raunheim), Olympiadritter mit der Schnellfeuerpistole, belegte mit 555 Ringen den 30. Rang. Michael Heise (Wiggensbach/547) landete auf Platz 51.

Am Nachmittag trat bei den Frauen noch die zweimalige Olympiadritte Munkhbayar Dorjsuren (München) im Finale mit der Sportpistole an den Schießstand.

Die Gewehr- und Pistolenschützen des Deutschen Schützenbundes (DSB) haben beim Heim-Weltcup bis Sonntag die letzte Gelegenheit, sich für eine Teilnahme an den Sommerspielen zu empfehlen. Der DSB gibt im Anschluss an den Heimweltcup sein endgültiges Olympia-Aufgebot bekannt.

Weiterlesen