Superstar Ronnie O'Sullivan hat nach einer beeindruckenden Leistung das Viertelfinale der Snooker-Weltmeisterschaft im englischen Sheffield erreicht. Im Achtelfinale besiegte der 36 Jahre alte Engländer im legendären Crucible Theatre seinen walisischen Kontrahenten Mark Williams souverän mit 13:6 Frames.

Schon nach der zweiten von insgesamt drei Sessions hatte der wegen seiner Spielgeschwindigkeit "The Rocket" genannte O'Sullivan 11:5 geführt. In der abschließenden Session ließ er dann nichts mehr anbrennen.

In der Runde der letzten Acht trifft der dreimalige Weltmeister (2001, 2004 und 2008) auf den Australier Neil Robertson, den Champion von 2010.

Überraschend ausgeschieden ist hingegen Shootingstar Judd Trump (England). Der 22 Jahre alte Vorjahresfinalist unterlag seinem Landsmann Allister Carter mit 12:13 Frames.

Titelverteidiger John Higgins (Schottland) ist bereits im Achtelfinale gescheitert.

Weiterlesen