© getty

Sprinter Tobias Unger beendet seine Karriere. Der Olympiasiebte über 200 m von Athen 2004 gibt am Sonntag seine Abschiedsvorstellung bei einem kleinen Meeting in Stuttgart.

"Ich schaffe es neben meinem Beruf einfach nicht mehr, professionell zu trainieren", sagte der 34-Jährige "leichtathletik.de". Er wolle sich nun ganz auf seine Aufgabe als Athletik-Trainer der Fußball-Jugendmannschaften beim VfB Stuttgart konzentrieren.

Unger hatte zuletzt immer wieder mit Verletzungsproblemen zu kämpfen. Sein letzter Start liegt knapp zwei Jahre zurück. Mit dem Erreichen des Finales über 200 m bei Olympia 2004 feierte Unger seinen größten internationalen Erfolg.

Insgesamt lief er bei drei Olympischen Spielen und sechs Weltmeisterschaften. Seit 2005 ist Unger Inhaber des deutschen Rekordes über 200 m (20,20 Sekunden).

Hier gibt es alles zur Leichtathletik

Weiterlesen