Verena Sailer hat über 100m eine persönliche Bestleistung von 11,02 Sekunden © getty

Die deutschen Sprinterinnen um Ex-Europameisterin Verena Sailer sind zum Auftakt der World Relays in Nassau/Bahamas über 4x100 m zu einem guten sechsten Platz gelaufen und haben damit das Ticket für die WM 2015 in Peking gebucht.

Am ersten Tag der inoffiziellen Staffel-Weltmeisterschaften blieben Yasmin Kwadwo, Inna Weit, Tatjana Pinto und Sailer im Finale in 43,38 Sekunden allerdings über ihrer ausgezeichneten Vorlaufzeit von 42,92.

Der Sieg ging an die USA, die in 41,88 Sekunden die ohne die verletzte Dreifach-Weltmeisterin Shelly-Ann Fraser-Pryce angetretenen Jamaikanerinnen (42,28) besiegten.

Zuvor war die Männer-Staffel im Vorlauf über 4x200 m ausgeschieden.

Schlussläufer Robin Erewa stürzte beim Wechsel, nachdem er den Staffelstab seines Wattenscheider Vereinskollegen Alexander Kosenkow verpasst hatte.

Zuvor hatten Julian Reus und Sebastian Ernst das deutsche Quartett in aussichtsreiche Position gebracht.

Sieg und Weltrekord sicherte sich Jamaika um den früheren 100-m-Weltmeister Yohan Blake in 1:18,63 Minuten.

Am Sonntag laufen die deutschen Männer noch über 4x100 m um das WM-Ticket, die 4x200-m-Staffel der Frauen hatte wegen Verletzungsproblemen zurückgezogen.

Hier gibt es alles zur Leichtathletik

Weiterlesen