Lilli Schwarzkopf verbessert sich im Speerwurf und hat Chance auf eine Medaille
Lilli Schwarzkopf gewann bei den Olympischen Spielen in London Silber © getty

645 Tage nach ihrem Silber-Coup bei den Olympischen Spielen von London feiert Siebenkämpferin Lilli Schwarzkopf am kommenden Sonntag nach überstandenem Achillessehnenriss ihr Comeback.

"Ich merke, dass ich wieder zurück zu alter Stärke finden kann", sagte die 30-Jährige "leichtathletik.de".

Schwarzkopf hatte sich im September 2012 bei ihrem ersten Start nach Olympia schwer verletzt und kämpfte sich seitdem wieder heran.

"In manchen Disziplinen, etwa im Sprint, fehlt mir noch etwas Kraft, aber ansonsten fühle ich mich bereit für den Neuanfang", sagte Schwarzkopf, die mittlerweile zur LG Hannover gewechselt ist.

Den Neuanfang beginnt die Blondine bei einem kleinen Meeting ihres alten Klubs LG Rhein/Wied über 100 m Hürden, Hochsprung, Speerwurf und 150 m.

"Ich bin gespannt, wie ich die Trainingsleistungen nach so langer Wettkampfpause umsetzen kann", sagte Schwarzkopf.

Die Europameisterschaft in Zürich (12. bis 17. August) kommt für sie aber wohl noch zu früh.

Hier gibt es alles zur Leichtathletik

Weiterlesen