Zwölf Tage nach seinem Titelgewinn bei der Leichtathletik-WM in Moskau hat Kugelstoß-Weltmeister David Storl die Revanche gegen US-Star Ryan Whiting klar verloren.

Beim Diamond-League-Meeting in Zürich kam der 23-Jährige mit 21,19 m auf Platz zwei und lag damit fast einen Meter hinter dem Moskau-Zweiten Whiting, der 22,03 m und damit 30 Zentimeter weiter stieß als Storl bei seinem WM-Triumph am 16. August.

Whiting, der mit drei seiner sechs Versuche in Zürich Weltmeister geworden wäre, hält mit 22,28 m die Weltjahresbestleistung, war in Moskau aber nicht 21,57 m hinausgekommen.

Das eigentliche Meeting im Züricher Letzigrund findet am Donnerstag statt.

Zuvor hatte Vize-Weltmeisterin Christina Schwanitz bei der zweiten WM-Revanche eine Pleite kassiert.

Nach Platz zwei beim Diamond-League-Meeting in Stockholm musste sich die 27-Jährige in Zürich als Vierte mit 19,36 m deutlich Neuseelands Olympiasiegerin und Weltmeisterin Valerie Adams geschlagen geben, die mit 20,98 m Jahresweltbestleistung stieß.

Adams sicherte sich durch ihren Erfolg auch den Gesamtsieg.

Platz zwei ging in Zürich an Russlands Olympiazweite Jewgenija Kolodko (19,97) vor der Moskau-Dritten Michelle Carter aus den USA (19,88).

Altmeisterin Nadine Kleinert wurde Siebte (18,13), Josephine Terlecki wurde mit 17,48 m Achte.

Weiterlesen