Die frühere Weltklasse-Hürdlerin Carolin Nytra musste am Donnerstag erneut operiert werden. Den Eingriff am Fersensporn des rechten Beines (das linke war bereits im Juni operiert worden) kündigte die Mannheimer EM-Dritte von 2010 auf ihrer Website an.

Sie bewies dabei Humor: "Einen Weg schafft man nie mit einem Schritt, auf geht's zum Nächsten..."

Positive Nachrichten sendete "leichtathletik.de" auch von Matthias de Zordo, der seit vergangener Woche Ex-Weltmeister im Speerwurf ist.

Nach einem Achillessehnenriss im Mai konnte der nun für den SC Magdeburg startende Ex-Saarbrücker nicht in Moskau starten.

Auf seiner bebilderten Facebook-Seite schreibt der Sportsoldat: "Jetzt beginnt die harte Arbeit des Muskelaufbaus und wie ihr seht, kann ich das Bein wieder voll belasten".

Weiterlesen