Europameister Vitezslav Vesely aus Tschechien hat bei der WM in Moskau Gold im Speerwurf gewonnen.

Vesely erzielte seine Siegweite von 87,17 m schon im ersten Versuch. Silber ging an Ex-Weltmeister Tero Pitkämäki aus Finnland (87,07), Bronze holte sich der Weltjahresbeste Dimitri Tarabin aus Russland (86,23).

Der Ehemann von Maria Abakumowa, die am Sonntag Speer-Gold für Russland gewinnen soll, verhinderte mit seinem letzten Versuch eine kleine Sensation im Luschniki-Stadion.

Bis dahin hatte der Kenianer Julius Yego auf Bronze-Kurs gelegen - noch nie hatte ein Werfer aus dem ostafrikanischen Land, das vor allem für seine ausgezeichneten Langstreckenläufer bekannt ist, eine Medaille bei einem internationalen Großereignis gewonnen.

Der deutsche Titelverteidiger Matthias de Zordo verpasste die WM nach einem Achillessehnenriss.

Das deutsche Trio Lars Haman, Thomas Röhler und Bernhard Seifert war in der Qualifikation ebenso gescheitert wie Olympiasieger Keshorn Walcott aus Trinidad und Tobago.

Weiterlesen