Nach dem fulminanten Titelgewinn des ukrainischen Hochspringers Bogdan Bondarenko bei der WM in Moskau fürchtet Javier Sotomayor um seinen Weltrekord.

"Ich bin ein wenig nervös", sagte der Kubaner auf der Homepage von "Radio Habana Cuba".

Und weiter: "Es ist das erste Mal, dass ich einen Springer mit den Fähigkeiten sehe, meinen Rekord zu schlagen. Bondarenko kann diese Marke erreichen. Er hat das Selbstvertrauen, das man im Hochsprung braucht."

Bondarenko hatte in Moskau 2,41 m übersprungen und sich dreimal vergeblich an 2,46 m versucht.

Den Weltrekord von 2,45 m stellte Sotomayor am 23. Juli 1993 im spanischen Salamanca auf.

Über der Karriere des heute 45-Jährigen liegt allerdings ein Schatten: Sotomayor wurde zweimal positiv auf Doping getetest, 1999 auf Kokain und 2001 auf Nandrolon.

Hier gibt's alle News zur Leichtathletik

Weiterlesen