Olympiasieger Ezekiel Kemboi hat bei der WM in Moskau Gold über 3000 m Hindernis gewonnen.

Der Kenianer gewann in 8:06,01 Minuten seinen dritten Titel in Serie. Für Kenia war es bereits das zehnte WM-Gold in dieser Disziplin. Zweiter wurde Kembois Landsmann und U20-Weltmeister Conseslus Kipruto (8:06,37).

Bronze sicherte sich der Olympia-Zweite und Europameister Mahiedine Mekhissi-Benabbad aus Frankreich (8:07,86).

Der deutsche Meister Steffen Uliczka aus Kiel war im Vorlauf gescheitert.

Drei Titel in Serie zu gewinnen, schaffte vor Kemboi nur dessen Landsmann Moses Kiptanui, der zwischen 1991 und 1995 dreimal Weltmeister wurde.

Hier gibt's alles zur WM in Moskau

Weiterlesen