Junioren-Europameister Bernhard Seifert hat bei seiner ersten Leichtathletik-WM nur knapp das Speerwurf-Finale verpasst.

Der 20-Jährige wurde am Donnerstagmorgen in Moskau mit 80,02 Metern 14. der Qualifikation.

Für einen Platz im Endkampf der besten Zwölf fehlten ihm lediglich 16 Zentimeter.

Der deutsche Meister Thomas Röhler und auch der erst im letzten Moment für die WM qualifizierte Lars Hamann enttäuschten dagegen in diesem Ausscheidungswettkampf.

Röhler wurde mit 74,45 Metern 30., Hamann mit 77,10 Metern 24. Auch Olympiasieger Keshorn Walcott aus Trinidad und Tobago scheiterte in der Qualifikation (78,78).

Hier gibt's alle News zur Leichtathletik

Weiterlesen