Diskus-Olympiasieger Robert Harting hat bei der Leichtathletik-WM in Moskau seinen dritten Titel in Serie gewonnen.

Der 28-Jahre alte Berliner warf im Luschniki-Stadion trotz einer Rückenverletzung 69,11 m und verwies seinen polnischen Dauerrivalen Piotr Malachowski (68,36) auf Platz zwei.

Bronze ging Peking-Olympiasieger Gerd Kanter aus Estland (65, 19).

Der Magdeburger Martin Wierig wurde mit nur 17 Zentimetern Rückstand auf Bronze Vierter.

"Es war ein toller Wettkampf mit einem guten, glücklichen Ende", sagte Hartings Trainer Werner Goldmann.

Hartings kleiner Bruder Christoph war zuvor in der Qualifikation gescheitert.

Weiterlesen