Michael Schrader hat bei der Leichtathletik-WM in Moskau Silber im Zehnkampf gewonnen und damit für die erste deutsche Medaille gesorgt.

Der 26 Jahre alte Leverkusener steigerte seine Bestleistung auf 8670 Punkte und musste sich nur Olympiasieger und Weltrekordler Ashton Eaton geschlagen geben.

Der US-Amerikaner sicherte sich mit 8809 Punkten souverän sein erstes WM-Gold und krönte sich zum "König der Athleten" von Moskau.

Dritter wurde Damian Warner aus Kanada (8512).

Rico Freimuth (Halle/Saale) fiel im abschließenden 1500-m-Lauf noch drei Pätze zurück und wurde mit 8382 Punkten Siebter.

Europameister Pascal Behrenbruch, als Weltjahresbester nach Moskau gereist, enttäuschte mit 8316 Punkten und Platz elf. Titelverteidiger Trey Hardee (USA) schied vorzeitig aus.

Hier weiterlesen: Schrader schreibt Silber-Märchen

Hier gibt's alle News zur Leichtathletik

Weiterlesen