Die deutsche Rekordlerin Irina Mikitenko hat bei ihrer ersten Teilnahme am Tokio-Marathon den dritten Platz belegt.

In 2:26:41 Stunden musste sich die 40-Jährige von Eintracht Frankfurt den Äthiopierinnen Aberu Kebede (2:25:34) und Yeshi Esayias (2:26:01) geschlagen geben. Den angepeilten Masters-Weltrekord für Läuferinnen über 40 (2:25:43) verpasste die gebürtige Kasachin Mikitenko um fast eine Minute.

"Diese Zeit ist machbar für mich. Wenn es nicht klappt, dann werde ich im Herbst einen neuen Anlauf nehmen", hatte die fünfmalige Olympia-Teilnehmerin Mikitenko vor dem Start in Japan gesagt.

Bei den Männern gab es einen kenianischen Dreifach-Sieg. Dennis Kipruto Kimetto gewann in 2:06:50 Stunden vor Vorjahressieger Michael Kipkorir Kipyego (2:06:58) und Bernard Kiprop Kipyego (2:07:53). Für den 29-jährigen Kimetto war es der erste Erfolg in Tokio.

Weiterlesen