Die Hamburger Zwillinge Elina und Diana Sujew haben beim Leichtathletik-Meeting in Birmingham über 1500 m die Norm für die Hallen-EM in Göteborg (1. bis 3. März) geknackt.

Elina Sujew blieb als Dritte in 4:10,96 Minuten rund eine halbe Sekunde unter der vom Deutschen Leichtathletik-Verband (DLV) geforderten Zeit (4:11,50).

Diana Sujew, die Sechste der Freiluft-EM 2012, lief in 4:11,26 Minuten auf den vierten Platz. Nicht zu schlagen war Hallen-Weltmeisterin Genzebe Dibaba (Äthiopien/4:00,83).

Für Aufsehen sorgte Murielle Ahoure (Elfenbeinküste), die über 60 m in 6,99 Sekunden nicht nur 100-m-Olympiasiegerin Shelly-Ann Fraser-Pryce (Jamaika/7,09 sec) hinter sich ließ, sondern auch einen Afrika-Rekord aufstellte.

Doppel-Olympiasieger Mo Farah, der in der kommenden Woche beim Halbmarathon in New Orleans startet will, siegte unter dem Jubel der Zuschauer über die 3000 m in 7:42,00 Minuten.

"Es war brillant. Es war wichtig, dass ich versucht habe, mein einziges Heimrennen zu gewinnen", sagte der 29 Jahre alte Brite.

Weiterlesen