Sprint-Superstar Usain Bolt hat in seinem ersten Wettkampf des Jahres eine Niederlage kassiert. Bei einem 400-m-Rennen in seiner Heimat Kingston/Jamaika musste sich der Dreifach-Olympiasieger am Samstag in 46,71 Sekunden seinen Trainingspartnern Warren Weir und Yohan Blake geschlagen geben.

"Ich bin zufrieden. Ich war vor einem 400-m-Lauf zwar noch nie so nervös, aber ich bin glücklich. Ich habe mich körperlich gut gefühlt", sagte Bolt, für den das Rennen Trainingscharakter hatte.

"Die Zeit war mir egal. Ich wollte das Rennen einfach beenden. Vielleicht mache ich das noch ein, zwei Mal in diesem Jahr. Es kommt drauf an, was der Trainer möchte", sagte Bolt, dessen Hauptaugenmerk 2013 auf der Leichtathletik-WM in Moskau liegt (10. bis 18. August).

Das nächste Highlight steht für Bolt jedoch bereits am kommenden Wochenende an. Dann nimmt der 26-Jährige an einem Showmatch im Rahmen des NBA-Allstar-Games in Houston/Texas teil. "Ich freue mich darauf und will eine gute Zeit haben. Ich bin allerdings etwas eingerostet, aber eines ist sicher: dunken kann ich", sagte Bolt.

Weiterlesen