Der frühere Hallen-Vizeweltmeister Malte Mohr hat beim Stabhochsprung-Meeting im ukrainischen Donezk keine Chance gegen Olympiasieger Renaud Lavillenie aus Frankreich gehabt und mit 5,70 m Platz vier belegt. Der Wattenscheider blieb dabei drei Zentimeter unter seiner Saisonbestleistung.

Lavillenie feierte mit 5,85 m seinen dritten Erfolg in Serie in Donezk, konnte die von ihm gehaltene Jahres-Weltbestleistung (5,92) aber nicht attackieren. Platz zwei ging an den Griechen Konstadinos Filippidis (5,80) vor Sergei Kutscherjanu (Russland/5,70).

Bei den Frauen landete Kristina Gadschiew mit 4,55 m auf Platz fünf. Die kubanische Olympia-Zweite Yarisley Silva egalisierte mit 4,76 m die Jahres-Weltbestleistung von US-Olympiasiegerin Jenn Suhr.

Weiterlesen