Die viermalige Olympiasiegerin Sanya Richards-Ross (USA) wird ihre Karriere bis zu den Sommerspielen 2016 in Rio de Janeiro fortsetzen.

Dem US-Fachblatt "Track and Field News" sagte die 27-Jährige, die in London Gold über 400 m und mit der 4x400-m-Staffel gewonnen hatte: "Ich sehe meinen baldigen Abschied noch nicht. Ich will den Weg bis Rio gehen und dann den Schritt in die nächste Phase meines Lebens machen, was immer das auch sein mag. "

Mit ihrer Bestleistung von 48,70 Sekunden für die Stadionrunde aus dem Jahr 2006 belegt die gebürtige Jamaikanerin Richards-Ross in der "ewigen" Bestenliste Platz sieben. Noch fehlen ihr 1,1 Sekunden zum Weltrekord der Rostockerin Marita Koch (47,60), erzielt am 6. Oktober 1985 im australischen Canberra.

Das soll aber nicht so bleiben. "Mein Hauptziel ist es, meinen US-Rekord weiter zu verbessern und zu sehen, wie nah ich diesem Weltrekord kommen kann. Ich denke, es ist nicht unmöglich, ihn zu brechen", sagte Richards-Ross, die 2004 in Athen und 2008 in Peking jeweils Olympia-Gold mit der Staffel gewonnen hatte.

Hinzu kam für die fünfmalige Weltmeisterin 2008 Bronze im 400-m-Einzelrennen.

Weiterlesen