Die Leverkusenerin Silke Spiegelburg hat in der Diamond League der Leichtathleten wie 2011 die mit 40.000 Dollar dotierte Disziplinwertung im Stabhochsprung gewonnen.

32 Tage nach ihrem für sie maßlos enttäuschenden vierten Platz bei Olympia stand die 26-Jährige als Siegerin fest, als Brasiliens Weltmeisterin Fabiana Murer nicht über 4,65 m und Platz zwei hinauskam.

Spiegelburg, die mit 4,82 m den deutschen Rekord hält, meisterte danach noch 4,75 m und kassierte außerdem 10.000 Dollar für den Sieg in Brüssel.

Siebte wurde mit 4,35 m die Olympiasechste Lisa Ryzih (Ludwigshafen), lediglich zehnte mit 4,25 m Vize-Weltmeisterin Martina Strutz (Neubrandenburg).

Weiterlesen