Starkes Saisonfinale: In Abwesenheit von Olympiasieger Robert Harting hat Martin Wierig beim Diamond-League-Meeting der Leichtathleten in Brüssel den zweiten Rang im Diskuswurf belegt.

Nach 66,05 m kassierte der 2012 auf 68,33 m verbesserte Weltranglisten-Vierte und Olympia-Sechste 6000 Dollar hinter Peking-Olympiasieger Gerd Kanter (66,84 m).

Der Este sicherte sich Platz eins in der Saisonwertung (Diamond Race) und kassierte 40.000 Dollar, dazu 10..000 für den Sieg beim Meeting. Nur Dritter wurde Litauens zweimaliger Olympiasieger Virgilijus Alekna (65,64).

Harting hatte sich am Sonntag beim Berliner ISTAF mit dem 33. Sieg in Serie seit dem 8. August 2010 aus der Saison verabschiedet.

Für ihn gab es vor Brüssel nur noch vage theoretische Chancen auf die große Prämie, da er in der Diamond League nur einen Start in Birmingham absolviert hatte.

Jahres-Weltbestzeit über 10.000 m lief in 26:51,16 Minuten der Kenianer Emmanuel Bett.

Hinter ihm blieben vier weitere Läufer unter der bisherigen Saisonbestmarke, auf den Rängen zwei und drei auch seine Landsleute Vincent Chepkok in 26:51,68 und Kenneth Kipkemoi in 26:52,65.

Junioren-Weltrekordler Alexander Menkow (Russland) gewann den Weitsprung mit 8,29 m.

Weiterlesen