Die deutsche Hochsprung-Rekordlerin Ariane Friedrich hat bei ihrem ersten Freiluft-Wettkampf nach anderthalb Jahren einen Sieg eingefahren, die Olympia-Norm aber verfehlt.

Beim Sportfest in Rehlingen übersprang die Frankfurterin, die nach einem Achillessehnenriss die gesamte Sommersaison 2011 verpasst hatte, 1,92 m und lag damit drei Zentimeter unter dem geforderten London-Richtwert.

Im Stabhochsprung setzte sich Björn Otto (Dormagen) mit 5,72 m durch, bei den Frauen unterlag Silke Spiegelburg (Leverkusen) mit 4, 65 m der höhengleichen Tschechin Jirina Ptanikova.

Über 3000 m Hindernis unterbot Antje Möldner-Schmidt die Olympianorm in 9:32,14 Minuten deutlich.

Weiterlesen