Diskus-Weltmeister Robert Harting sorgte für den einzigen deutschen Sieg beim Meeting im niederländischen Hengelo. Der Jahresweltbeste blieb diesmal zwar unter der zuletzt zweimal übertroffenen 70-m-Marke, setzte sich mit 68,13 m aber souverän vor dem zweimaligen Olympiasieger Virgilijus Alekna (Litauen/65,62) durch.

Starke Leistungen boten derweil die deutschen Mittelstreckler.

In einem schnellen 800-m-Rennen lief Sören Ludolph (Braunschweig) über 800 Meter beim Sieg des Polen Adam Kszczot (1:43,83) als Sechster in 1:44,80 Minuten auf Platz zehn der "ewigen" deutschen Bestenliste und unterbot die Olympia-Norm.

Schneller war zuletzt 2004 der mittlerweile verstorbene Rene Herms (1:44,14).

Ebenfalls die Richtzeit für London unterbot Corinna Harrer (Regensburg) als Zweite über 1500 m (4:04,91). Vor Harrer lag nur die Britin Hannah England (4:04,05).

Bei den Männern blieb Nixon Kiplimo-Chepseba (Kenia) in 3:29,90 Minuten nur 27 Hundertstel über der Jahresweltbestzeit, seine Landsfrau Janeth Jepkosgei lief über 800 m auf Platz zwei der Weltrangliste (1:57,79).

Weiterlesen