Die bulgarische Sprinterin Inna Eftimowa ist wegen Dopings für zwei Jahre gesperrt worden und wird damit nicht bei den Olympischen Spielen in London (27. Juli bis 12. August) starten.

Dies teilte der Chef des bulgarischen Leichtathletikverbandes, Dobromir Karamarinow, der staatlichen Nachrichtenagentur BTA mit.

Eftimowa war im August 2011 bei der Leichtathletik-WM im südkoreanischen Daegu positiv auf das Wachstumshormon Somatotropin getestet worden.

Weiterlesen