Stabhochspringer Fabian Schulze muss seinen Traum von der Teilnahme an den Olympischen Spielen in London begraben und wird sich stattdessen wegen seiner anhaltenden Achillessehnenbeschwerden am 23. Mai operieren lassen.

"Irgendwann muss man das einfach realistisch sehen und erkennen, dass es mehr wert ist, die Saison abzubrechen und nächstes Jahr voll anzugreifen", sagte der 28 Jahre alte Athlet der LG Stadtwerke München dem Internetportal "leichtathletik.de":

"Es bringt niemandem etwas, wenn ich dieses Jahr nur 5,60 oder 5,70 Meter springe. Meine Ziele liegen höher, doch die wären mit der Verletzung nicht möglich gewesen."

Bereits seit einem Jahr quält sich Schulze, Sechster der Europameisterschaften 2010, mit den Schmerzen im rechten Fuß.

Weiterlesen