Fehlschlag von Vize-Weltmeisterin Nadine Müller bei der Olympia-Qualifikation: Die mit 68,89 m an der Spitze der Weltrangliste stehende Diskuswerferin wurde am Samstag mit indiskutablen 59,66 m nur Fünfte.

"Einmal im Jahr geht's gründlich schief, das habe ich jetzt bereits hinter mir. Nächste Woche wird zuhause in Halle eine andere Nadine Müller im Diskusring stehen", sagte die deutsche Goldhoffnung für Olympia in London (27. Juli bis 12. August).

Eine überraschende Steigerung auf 64,22 m gelang dagegen im ersten 60-m-Wettkampf ihrer Laufbahn der Berlinerin Julia Fischer, die klar die Olympianorm von 62 Metern übertraf.

Dies reichte zu Rang drei hinter Chinas Weltmeisterin Li Yangfeng, die mit 67,84 m auf Platz drei der Weltrangliste 2012 vorstieß, und deren Teamkameradin Tan Jiang (64,45).

Nah an der Olympianorm ist auch die erst 18-Jährige Anna Rüh, die mit 61,52 m Vierte wurde.

Weiterlesen