Zweieinhalb Monate vor den Olympischen Spielen hat die Konkurrenz der deutschen Diskus-Asse Nadine Müller und Robert Harting Ausrufezeichen gesetzt.

Beim Meeting in Maui/Hawaii steigerte Olympiasiegerin Stephanie Trafton Brown den US-Rekord auf 67,74 m und liegt damit nur noch rund einen Meter hinter der Jahresweltbestmarke von Vizeweltmeisterin Müller zurück.

Die Hallenserin hatte am 18. März in Bar ihre persönliche Bestmarke auf 68,89 Meter geschraubt.

Beim Meeting in Budapest schleuderte Lokalmatador Zoltan Kövago das Wurfgerät auf in diesem Jahr unerreichte 68,21 Meter. Dem stand der Australier Benn Harradine, der in Townsville (Australien) mit 67,53 Ozeanien-Rekord warf, nur wenig nach. Weltmeister Harting (Berlin) ist nach seiner Knie-OP im vergangenen Jahr noch nicht in die Saison gestartet.

Im Fayetteville (Arkansas/USA) lief sich der Amerikaner Aries Merritt über 110 Meter Hürden in 13,03 Sekunden an die Spitze der Weltrangliste.

Weiterlesen