85 Tage vor dem Olympiaauftakt in London bestreitet Weltstar Usain Bolt am Samstag sein 100-m-Saisondebüt.

Er und Weltmeister Yohan Bake gehen sich dabei aus dem Weg. Sie werden wohl nicht vor Jamaikas Olympia-Ausscheidungen vom 28. Juni bis 1. Juli ebenfalls in der Inselhauptstadt Kingston aufeinandertreffen.

Blake, der 2011 nach Bolts Fehlstart-Debakel 100-m-Weltmeister geworden war und wenig später in spektakulären 19,26 Sekunden fast dessen 200-m-Weltrekord gebrochen hätte, hat seinen Saisoneinstand auf der kurzen Distanz bereits am 14. April in 9,90 Sekunden absolviert.

Bolts drei Jahre jüngerer Landsmann steht über 200 m auf der Startliste, ähnlich der frühere 100-m-Weltrekordler Asafa Powell, doch er will wegen seiner Leistenprobleme eigentlich lieber auf die 100 m ausweichen.

Dort wären beider Landsleute Nesta Carter, Michael Frater sowie Richard Thompson (Trinidad und Tobago) die Gegner.

Trainer Glen Mills sagt vor dem Auftakt: "Usain ist in guter Form. Ich erwarte ein schnelles 100-m-Rennen. Aber auch Yohan Blake hat weitere Fortschritte gemacht, das wird er vielleicht schon über 200 m zeigen."

Danach geht Bolt auf Europatournee mit 100-m-Starts im tschechischen Ostrau (25. Mai) sowie in Rom (31. Mai) und Oslo (7. Juni). Blake bestreitet das erste große 100-m-Rennen am 9. Juni in New York, wo Bolt 2008 in 9,72 seinen ersten Weltrekord lief.

Bei Jamaikas Olympia-Qualifikation in Kingston (28. Juni bis 1. Juli) scheint ein Duell dann unumgänglich. Denn beide wollen in London 100 und 200 m gewinnen - und zusammen die Staffel.

Weiterlesen