100-m-Hürden-Weltmeisterin Sally Pearson hat erneut ihre bestechende Frühform unter Beweis bestellt. Beim Meeting in Melbourne lief die Australierin starke 12,49 Sekunden und blieb damit 17 Hundertstel unter ihrer bisherigen Saisonbestmarke.

Im Vorjahr waren neben Pearson nur die Amerikanerinnen Danielle Carruthers und Dawn Harper (jeweils 12,47) schneller. Pearson war bei der WM in Daegu in 12,28 Sekunden auf Platz vier der "ewigen" Bestenliste gelaufen.

Am kommenden Wochenende geht die 26-Jährige, die in Melbourne auch die 200 m gewann und in 23,02 Sekunden ihre Bestzeit egalisierte, als Favoritin bei der Hallen-WM in Istanbul an den Start.

Ein Ausrufezeichen setzte auch Weltrekordler David Rudisha (Kenia), der über 800 m in guten 1:44,33 Minuten gewann.

Weiterlesen