Markus Esser gewann bei der deutschen Meisterschaft in den Jahren 2008, 2010, 2011, 2012 und 2013 den Titel © getty

Hammerwerfer Markus Esser und Kugelstoßerin Nadine Kleinert sind vom Leichtathletik-Weltverband IAAF nachträglich die Bronzemedaillen von der WM 2005 in Helsinki zugesprochen worden.

Wegen der Dopingsperren gegen die Weißrussen Iwan Tichon und Nadeschda Ostaptschuk hat die IAAF die Ergebnisse umgeschrieben.

Das teilte die IAAF auf ihrer Homepage mit.

Esser, eigentlich nur WM-Vierter, rückte wegen eines positiven Nachtests bei Tichon (Silber) nach vorn.

Kleinert machte sogar schon zum zweiten Mal einen Sprung. Vor Ostaptschuk (Gold) war die Russin Swetlana Kriweljowa (4.) wegen Dopings disqualifiziert worden.

Hier gibt es alles zur Leichtathletik

Weiterlesen