Sprint-Superstar Usain Bolt ist bei der Leichtathletik-WM in Moskau über 200 m locker ins Halbfinale gejoggt.

Sechs Tage nach seinem Titel über 100 m gewann der Jamaikaner seinen Vorlauf in 20,66 Sekunden. Seinen nächsten Auftritt hat Bolt am Abend (17.40 Uhr/ARD und Eurosport).

Der 26-Jährige gilt im Luschniki-Stadion als haushoher Favorit über die halbe Stadionrunde, seit Silber bei der WM 2007 in Osaka/Japan hat Bolt kein Rennen bei Olympischen Spielen oder Weltmeisterschaften über 200 m mehr verloren.

Sein Weltrekord liegt bei 19,19 Sekunden. "Ich fühle mich gut, obwohl ich ein Morgenmuffel bin", sagte Bolt, der in den vergangenen Tagen über Fußprobleme geklagt hatte: "Meinem Fuß geht es aber besser, es war nur ein kleiner Schnitt."

Ebenfalls eine Runde weiter sind der jamaikanische Olympiadritte Warren Weir (20,34), die Amerikaner Curtis Mitchell (20,37) und Wallace Spearmon (20,59) sowie Junioren-Weltmeister Delanno Williams aus Großbritannien (20,72).

Christoph Lemaitre (Frankreich), WM-Dritter von Daegu/Südkorea 2011, hatte sich im 100-m-Finale verletzt und die Saison beendet.

Deutsche Sprinter sind nicht am Start.

Weiterlesen