Diskuswerferin Nadine Müller (Halle/Saale) hat sich bei der Leichtathletik-WM in Moskau ohne Probleme für das Finale am Sonntag (18.15 Uhr) qualifiziert.

Die WM-Zweite von 2011 übertraf im ersten Versuch die geforderten 63 m um 16 Zentimeter. Souverän weiter ist auch Olympiasiegerin Sandra Perkovic (Kroatien). Die Top-Favoritin warf im ersten Durchgang 63,62 m.

"Das war noch nicht das, was wir wollten, im Finale kann ich bestimmt zwei bis drei Meter draufpacken", sagte Müller und bestätigte ihre Ambitionen auf eine WM-Medaille:

"Das war heute ein Armwurf, aber mein Arm ist eine Waffe. Morgen kommen noch die Beine dazu, darum bin ich zuversichtlich."

Ausgeschieden ist dagegen Julia Fischer (Berlin). Die Freundin von Diskus-Olympiasieger Robert Harting warf nur 60,09 m und verpasste die Qualifikation für das Finale deutlich.

Fischer haderte anschließend mit ihrem dritten Versuch, der weit flog, aber ungültig war: "Da habe ich den Ring nur um einen Zentimeter berührt."

Weiterlesen