Leichtathletik-Superstar Usain Bolt will bei den Weltmeisterschaften 2013 in Moskau über 100 m keine Wildcard in Anspruch nehmen.

Das bestätigte der sechsmalige Sprint-Olympiasieger aus Jamaika, der sich auf dieser Strecke das Recht auf den "Freifahrtschein" durch seinen Erfolg in der Diamond League erworben hatte.

Bolt verzichtet zugunsten seines Freundes Yohan Blake, der als Weltmeister ebenfalls Anrecht auf eine Wildcard hat. Pro Disziplin darf allerdings maximal nur ein Athlet eines Landes eine solche in Anspruch nehmen.

"Ich denke, Yohan hat die Wildcard als Weltmeister verdient", sagte Bolt, der sich über den kurzen Sprint bei den jamaikanischen Trials für die WM qualifizieren will.

Auch über die 200 m haben zwei Jamaikaner Anspruch auf eine Wildcard: Weltmeister Bolt und Diamond-League-Gewinner Nickel Ashmeade.

"Unser Verband soll entscheiden, wer sie erhält. Sie müssen mir sagen, ob ich bei den Trials die 200 m laufen muss", sagte Bolt, der in London ebenso dreimal Olympiagold gewann wie vier Jahre zuvor in Peking.

Weiterlesen