Die deutschen Kanuten haben bei der Heim-WM in Duisburg erstmals zwei ihrer Boote nicht ins Finale bringen können.

Über die 200-Meter-Sprintstrecke scheiterten am Samstagvormittag im Zwischenlauf sowohl Anne Knorr im Kajak-Einer als auch Cathrin Dürr im Canadier-Einer. Bei den olympischen Kajak-Zweiern der Männer sicherten sich Ronald Rauhe und Jonas Ems dagegen souverän das Ticket für den Endlauf, der an diesem Sonntag ansteht.

An den ersten beiden Wettkampftagen hatten alle angetretenen Paddler des Deutschen Kanu-Verbandes (DKV) auch die Finalqualifikationen geschafft. Am Samstagnachmittag standen am Niederrhein die ersten WM-Finals an.

Hier gibt's alle Mehrsport-News

Weiterlesen