Sebastian Schubert und Sideris Tasiadis haben sich beim Weltcupfinale in Bratislava/Slowakei jeweils den Gesamtsieg gesichert.

Schubert gewann zum Saisonabschluss im Kajak-Einer, dem Olympiazweiten Tasiadis reichte Platz acht zum Erfolg im Canadier-Einer.

Beide reisen nun als Mitfavoriten zu den Weltmeisterschaften in Prag im September.

Im Kajak-Einer feierte der Deutsche Kanu-Verband im Gesamtweltcup sogar einen Dreifachsieg.

Hinter dem EM-Dritten Schubert belegten Hannes Aigner, Bronzemedaillengewinner von London 2012, und Fabian Dörfler die Plätze zwei und drei.

"Drei Siege, neun Podestplätze - wir haben uns in dieser Weltcupsaison so teuer wie möglich verkauft", sagte Kajak-Bundestrainer Thomas Apel:

"Jetzt steigen wir konzentriert in eine zweiwöchige Vorbereitung auf die WM ein", so der Trainer weiter.

Weiterlesen