Am zweiten Tag der Europameisterschaften im Kanu-Slalom in Augsburg hat ausgerechnet das Olympia-Duo David Schröder und Frank Henze im Canadier-Zweier als einziges deutsches Boot die Qualifikation für das Halbfinale am Sonntag verpasst.

Die Leipziger schieden nach jeweils zwei Torberührungen in den beiden Vorläufen als 23. aus.

"Zwei Berührungen sind in diesem Feld einfach zu viel, das spiegelt die hohe Leistungsdichte der Teilnehmer wider", sagte Chefbundestrainer Michael Trummer.

Dagegen zogen Robert Behling und Thomas Becker (4.) sowie Kai Müller und Kevin Müller (10.) ins Semifinale ein.

Im Kajak-Einer der Damen gewann Olympia-Teilnehmerin Jasmin Schornberg die Qualifikation und steht ebenso wie Melanie Pfeifer (8.) und Cindy Pöschel (19.) in der Vorschlussrunde am Sonntag.

Auch in den Halbfinals der Teamwettbewerbe waren die Starter des Deutschen Kanu-Verbandes (DHV) erfolgreich.

Im Canandier-Zweier der Männer zog die deutsche Mannschaft als Vierter in den Endlauf ein, im Kajak-Einer der Damen war das deutsche Trio am schnellsten. Die Finals finden ebenfalls am Sonntag statt.

Weiterlesen