Der Deutsche Kanu-Verband (DKV) hat nach dem Abschluss der nationalen Qualifikation für die Sommerspiele in London 27 Athleten in den erweiterten Olympiakader berufen. Das teilte der Verband vor dem am 6. Mai beginnenden Trainingslager in Kienbaum mit.

Die endgültige Mannschaft für London wird nach den Weltcups in Posen (18. bis 20. Mai) und Duisburg (25. bis 27. Mai) nominiert.

Dank einer Sonderregelung des Trainerrats darf sich auch Kajak-Weltmeisterin Nicole Reinhardt (Lampertheim) weiter Hoffnungen auf einen Olympiastart machen. Reinhardt hatte die zweite nationale Qualifikation aufgrund einer Erkrankung verpasst.

Der vorläufige Olympiakader des DKV:

Kajak Damen: Tina Dietze (Leipzig), Franziska Weber (Potsdam), Carolin Leonhardt (Mannheim), Silke Hörmann (Karlsruhe), Nicole Reinhardt (Lampertheim), Katrin Wagner-Augustin (Potsdam), Sabine Volz (Karlsruhe)

Kajak Herren: Max Hoff (Essen), Marcus Groß (Berlin), Martin Hollstein (Neubrandenburg), Andreas Ihle (Magdeburg), Norman Bröckl (Berlin), Robert Gleinert (Berlin), Ronald Rauhe (Potsdam), Jonas Ems (Essen), Tom Liebscher (Dresden), Torben Fröse (Essen), Tim Wieskötter (Potsdam), Kostja Stroinski (Berlin)

Canadier: Tomasz Wylenzek (Essen), Stefan Holtz (Leipzig), Sebastian Brendel (Potsdam), Ronald Verch (Potsdam), Peter Kretschmer (Potsdam), Kurt Kuschela (Potsdam), Stefan Kiraj (Potsdam), Robert Nuck (Leipzig)

Weiterlesen