Judo-Schwergewicht Andreas Tölzer hat im letzten Wettkampf seiner Karriere das WM-Finale verpasst.

Bei den Titelkämpfen in Rio de Janeiro unterlag das Schwergewicht aus Mönchengladbach im Halbfinale knapp dem Brasilianer Rafael Silva und verpasste damit das erhoffte Finale gegen Frankreichs Rekordweltmeister Teddy Riner, der in Rio seinen fünften Titel in Serie holen kann.

Der 33 Jahre alte Tölzer, der 2010 und 2011 im Finale an Riner gescheitert war, kämpft nun im Bronzeduell gegen den Russen Alexander Michailin, gegen den er im olympischen Halbfinale von London verloren hatte.

In der Klasse bis 100 kg kämpft Dimitri Peters (Rotenburg) ebenfalls um die Bronzemedaille. Der Dritte der Olympischen Spiele besiegte zum Auftakt der Trostrunde den Usbeken Ramziddin Sajidow und tritt im kleinen Finale gegen Takashi Ono aus Japan an.

Im Viertelfinale der Hauptrunde hatte der 29-Jährige zuvor gegen den zweimaligen Vizeweltmeister Henk Grol aus den Niederlanden verloren.

Jasmin Külbs verlor hingegen im Frauen-Schwergewicht nach ihrem Viertelfinal-Aus gegen Kubas Olympiasiegerin Idalys Ortiz auch in der Hoffnungsrunde gegen Lee Jung-Eun und wurde damit Siebte.

Robert Zimmermann (Potsdam/+100kg) scheiterte bereits in seinem Auftaktkampf an dem Südkoreaner Kim Soo-Whan.

Weiterlesen