Bei der Judo-WM in Rio de Janeiro hat Martyna Trajdos die dritte Medaille für das deutsche Team verpasst.

Die 24-jährige verlor ihr erstes Duell in der Trostrunde gegen die Niederländerin Anicka van Emden und schied aus.

Zuvor war Trajdos im Viertelfinale an der Europameisterin Clarisse Agbegnenou aus Frankreich gescheitert, mit zwei Siegen hätte sie sich jedoch noch noch über den Umweg Bronze sichern können.

Trajdos war in den ersten Runden gegen die Russin Marta Labasina und Kim Su Gyong aus Nordkorea erfolgreich gewesen.

Am Dienstag hatten Mareen Kräh (und Miryam Roper jeweils Bronze gewonnen.

Die deutschen Männer schieden am vierten Wettkampftag vorzeitig aus.

Sven Maresch (81 kg) unterlag im Achtelfinale unglücklich dem Franzosen Alain Schmitt, da er in einem Kampf ohne technische Wertung eine Verwarnung mehr als sein Gegner kassiert hatte.

In der gleichen Gewichtsklasse scheiterte der frühere U-20-Weltmeister Alexander Wieczerzak in der dritten Runde wie schon im Finale der Militär-WM am Brasilianer Victor Penalber.

Weiterlesen