Jamilon Mülders führt die deutschen Frauen zur EM im August
Jamilon Mülders ist seit 2012 Trainer der deutschen Hockey-Frauen © imago

Die deutschen Hockey-Frauen haben beim World-League-Finalturnier ihr erstes Platzierungsspiel verloren.

Nach dem 1:3 (0:2) gegen China geht es im argentinischen Tucuman für die Mannschaft von Bundestrainer Jamilon Mülders nur noch um den siebten Platz. Gegner des Europameisters im Abschlussspiel am Sonntag (13.00 Uhr) ist Südkorea.

"Wir haben heute verloren, weil wir die finale Konsequenz bei Ecken und im Kreis haben vermissen lassen. Der Fortschritt ist von Spiel zu Spiel sichtbar, aber heute war nur das Resultat entscheidend. Deshalb sind wir kurz enttäuscht", sagte Mülders.

Den einzigen Treffer für die Auswahl des Deutschen Hockey-Bundes (DHB), die im Viertelfinale mit 2:4 nach Penaltyschießen an Australien gescheitert war, erzielte Eileen Hoffmann. Das DHB-Team unterlag China trotz einer ganzen Reihe von Chancen und 70 Prozent Ballbesitz.

Weiterlesen