Im Rahmen einer feierlichen Zeremonie ist Rekordnationalspielerin Natascha Keller offiziell in die im Mai neu gegründete Hall of Fame aufgenommen worden.

Im Vorfeld des EM-Frauen-Finales im belgischen Boom wurden auch zwei weitere neue Mitglieder in die Ruhmeshalle aufgenommen.

Marijke Fleuren, Präsidentin des europäischen Hockeyverbandes EHF, zeichnete neben Keller auch den Spanier Santi Freixa und den niederländischen Superstar Teun de Nooijer aus.

Athen-Olympiasiegerin Keller, die bei den Olympischen Spielen 2012 in London die deutsche Fahne getragen hatte, wusste schon seit Ende Mai von der Ehre.

Die 36-Jährige gehört neben Freixa und de Nooijer zu den ersten Mitgliedern.

Insgesamt bestritt Keller 425 Länderspiele für die deutsche Nationalmannschaft, bevor sie in London ihre internationale Karriere mit einem Sieg im Spiel um Platz sieben abschloss.

Bei ihrem Verein Berliner HC hängte sie noch ein Jahr in der Bundesliga an, bevor sie mit 36 Jahren endgültig ihre aktive Karriere beendete.

Weiterlesen