Mit einem Sieg über Außenseiter Tschechien haben die deutschen Hockey-Männer bei den Europameisterschaften in Boom das Halbfinale erreicht.

Das Team von Bundestrainer Markus Weise setzte sich mit 3:0 (2:0) durch und trifft als Zweiter der Gruppe A am Freitag auf den Erzrivalen Niederlande.

"Es war kein besonders gutes Spiel, es war ein schwieriges Spiel. Aber die Jungs haben das gut gelöst. Letztendlich ist es egal, ob das Spiel 3:0 oder 7:1 ausgeht. Jetzt sind wir im Halbfinale und darüber freuen wir uns", sagte Weise.

Die Tore für die Auswahl des Deutschen Hockey-Bundes (DHB) erzielten Mats Grambusch (11.), Oskar Deecke (27.) und Marco Miltkau (42.).

Gastgeber Belgien schloss die Vorrunde nach einem 2:2 (1:0) gegen Spanien als Gruppensieger ab und trifft am Freitag auf England.

Titelverteidiger und Rekordchampion Deutschland holte seit der ersten Austragung einer EM 1970 bis auf 2007 in Manchester immer eine Medaille. Insgesamt waren es sieben Gold-, zwei Silber- und drei Bronzemedaillen.

Alle Ergebnisse zur Hockey-EM gibt's hier

Weiterlesen