Die Hockey-Nationalmannschaft braucht einen deutlichen Sieg gegen Tschechien (16 Uhr) um bei der EM im belgischen Boom ohne Schützenhilfe den Einzug ins Halbfinale zu schaffen.

Die Gruppengegner Spanien und Belgien haben auch noch alle Chancen auf ein Weiterkommen.

Bundestrainer Markus Weise fordert deshalb bei SPORT1.fm eine konzentrierte Leistung: "Es muss ein Sieg her und der darf nicht zu knapp ausfallen. Wir müssen etwas aufs Torverhältnis spielen, denn es ist noch alles möglich."

Die Konstellation in der Gruppe sei gefährlich: "Selbst wenn wir gewinnen, könnten wir noch aus dem Halbfinale rausfliegen. Aber ich glaube, wenn wir mit drei oder vier Toren gewinnen, sind wir relativ sicher. Dann wird es Spanien oder Belgien treffen."

Weise hat Respekt vor dem Gegner, weiß aber um die Qualität seiner Mannschaft: "Ich rechne nicht gerne. Wir werden die Tschechen schlagen und dann als Erster oder Zweiter ins Halbfinale einziehen. Alles andere wäre nicht angebracht. Es wird keine leichte Partie."

Die Partie gegen Tschechien ruft der 50-Jährige zu einem kleinen Finale aus: "Es wird für uns ein weiteres Endspiel. Wir haben seit Spiel zwei bei diesem Turnier nur noch Endspiele. Wir haben die Klasse, und wenn wir es nicht packen, müssen wir uns an die eigene Nase fassen. Aber die Mannschaft schafft das!"

Weiterlesen