Die deutschen Hockey-Frauen sind bei den Europameisterschaften im belgischen Boom mit dem erhofften Auftaktsieg ins Turnier gestartet.

Am Samstagmittag gewann das Team von Bundestrainer Jamilon Mülders gegen Schottland knapp mit 1:0 (1:0).

Im Braxgata Hockey Klub bei Antwerpen ging Deutschland durch ein Eigentor von Susan McGilveray (20.) in Führung. Der scharf geschlagene Ball von Lydia Haase hatte noch den Schläger der Schottin berührt.

Torhüterin Kim Platten rettete mit mehreren Glanzparaden den knappen Erfolg gegen die unangenehm zu spielenden Schottinnen.

In der Vorrunde bekommt es Deutschland in der Gruppe B darüber hinaus mit dem Olympiadritten England (Sonntag, 14 Uhr) und Spanien (Dienstag, 16 Uhr) zu tun.

Die deutschen Hockey-Männer trafen am Samstagabend auf Gastgeber Belgien.

Weiterlesen