Der deutsche Welthockeyspieler Moritz Fürste (28) hat mit seinem Klub Ranchi Rhinos die indische Meisterschaft gewonnen.

Der Nationalspieler, der mit dem deutschen Team bei den Olympischen Spielen 2012 in London Gold geholt hatte, triumphierte am Sonntag in der neu gegründeten indischen Profiliga Hockey India League (HIL).

Fürste führte sein Team als Kapitän zum 2:1-Sieg im Finale über die Delhi Waveriders mit dem deutschen Torhüter Nicolas Jacobi und Oskar Deecke. Fürste wurde zudem zum besten Spieler des Finales gewählt.

"HIL champion babyyyyy", schrieb Fürste bei Facebook. Er hatte sich auf eigene Faust für die Liga beworben und war durch eine Spielerauktion bei den Rhinos gelandet.

Für seinen vierwöchigen Ausflug in das Mekka des Hockeysports bekommt Fürste 84.000 Dollar (ca. 63.000 Euro). Für den Titelgewinn erhielt sein Team 500.000 Dollar (ca. 373.000 Euro) Prämie. Die zweitplatzierten Waveriders bekamen die Hälfte.

Weiterlesen