Die deutschen Hockey-Damen haben im zweiten Länderspiel gegen Südkorea innerhalb von zwei Tagen einen deutlichen Sieg gefeiert.

Keine 24 Stunden nach dem 2:2 vom Dienstag kam die Auswahl des Deutschen Hockey-Bundes (DHB) am Mittwoch zu einem 5:0 (4:0)-Erfolg.

Lydia Haase vom Mannheimer HC (6.) sowie die Lokalmatadorinnen Janne Müller-Wieland vom UHC Hamburg (16.), Tina Schütze vom Club an der Alster (19.) und Marie Mävers ebenfalls vom UHC (21. und 63.) schossen den deutlichen Sieg heraus und sorgten bei Bundestrainer Michael Behrmann für entspannte Gesichtszüge.

"Die jungen Spielerinnen haben das sehr gut gemacht und sich gut reingehängt. Es hat sich gelohnt", meinte Behrmann angesichts der Tatsache, dass er Rekordnationalspielerin Natascha Keller und Fanny Rinne, beide Olympiasiegerinnen von Athen 2004, geschont hatte:

"Fünf Tore muss man gegen Korea erst mal schießen." Tags zuvor hatten die deutschen Damen zur Pause 2:0 geführt, bevor der Weltranglisten-Achte durch einen Doppelschlag noch zum Ausgleich kam.

Weiterlesen