Die deutschen Meistertitel im Hockey werden in diesem Jahr in der Hauptstadt vergeben.

Der Deutsche Hockey-Bund (DHB) betraute am Donnerstag den Berliner HC mit der Ausrichtung der gemeinsamen Endrunde am 2. und 3. Juni. Gespielt wird im vor zwei Jahren eingeweihten Hockey-Stadion in Berlin-Zehlendorf.

Erstmals seit 1965 wird damit wieder ein Herren-Titel in Berlin vergeben, das Damen-Finale hatte zuletzt 2002 in der Hauptstadt stattgefunden. Teilnehmen werden jeweils die besten vier Teams der Bundesliga, die dann in Halbfinale und Finale ihre Meister ermitteln.

"Wir wissen von den Hallen-Endrunden, dass der Berliner HC ein sehr engagiertes Team hat, das die Endrunden-Veranstaltungen in Zusammenarbeit mit der Deutschen Hockey Agentur sicherlich zu einem attraktiven Event machen wird", sagte DHB-Vorstandssprecher Torsten Bartel und ergänzte:

"Wir gehen davon aus, dass dieses Turnier im Olympiajahr besonders große Aufmerksamkeit erfährt."

Beide deutschen Nationalmannschaften sind für die Olympischen Spiele in London (27. Juli bis 12. August) qualifiziert und peilen Medaillen an. Die Herren wollen wie 2008 in Peking Gold holen, die Damen waren 2004 in Athen Olympiasieger.

Weiterlesen