Uwe Schwenker wird wie seit längerem erwartet neuer Berater des aufstrebenden Zweitligisten Empor Rostock.

Der frühere Geschäftsführer des Rekordmeisters THW Kiel, der sein Amt an der Förde 2009 niedergelegt hatte, wird am Mittwoch in der Hansestadt vorgestellt.

"Für mich ist das eine Win-Win-Situation", sagte Schwenker den "Kieler Nachrichten".

Gespräche mit Erstligisten seien daran gescheitert, dass Schwenker seinen Wohnsitz in Kiel behalten und die Arbeit in seiner Versicherungsagentur fortsetzen wollte, berichtet das Blatt.

Zu den hohen sportlichen Zielen von Empor äußerte sich der 54-Jährige noch nicht: "Ich werde mir zunächst einen Überblick über die wirtschaftlichen und sportlichen Rahmenbedingungen verschaffen."

Schwenker hatte das Amt des Kieler Geschäftsführers vor vier Jahren niedergelegt, nachdem Gerüchte aufgekommen waren, er habe das Champions-League-Finale 2007 durch Schiedsrichterbestechung manipuliert.

Am 10. April 2013 wurde der Ex-Manager auch im letzten noch offenen Anklagepunkt vom Vorwurf der Untreue freigesprochen.

Schwenker hatte die ruhmreiche Ära beim THW Kiel begründet und zwischen 1994 und 2009 zwölf Meisterschaften, sechs Pokalsiege und vier Europacuptitel gewonnen.

Weiterlesen