Die Premiere des Supercups in Bremen steht bei den Fans offensichtlich hoch im Kurs.

Gut eine Woche vor dem Prestigeduell zwischen Rekordmeister THW Kiel und Vizemeister SG Flensburg-Handewitt am 20. August (20.15 Uhr LIVE im TV auf SPORT1) sind in der Hansestadt bereits 6000 der 9500 zur Verfügung stehenden Eintrittskarten verkauft worden.

"Es ist ja auch das Handball-Urderby schlechthin, da wird es auch zur Sache gehen", versprach SG-Geschäftsführer Dierk Schmäschke.

Sein Kieler Kollege Stefan Adam ergänzte: "Es gibt schon Titel, die noch mehr wert sind, aber wir wollen diesen Pokal verteidigen."

Fest gebucht für den Supercup ist die Bremer Arena zunächst nur für dieses Jahr. Die Liga will im September entscheiden, ob Bremen als Standort in der näheren Zukunft beibehalten wird.

In den vergangenen Jahren war die Veranstaltung in München ausgetragen worden.

Weiterlesen